≡ Navigation

Der digitale Nomade

Runter vom Berg, rauf auf den Stellplatz

Anders als beim Home-Office, welches in der Regel wirklich in einem Büro innerhalb der eigenen Wohnwelt stattfindet, halten sich seit langer Zeit wacker die digitalen Nomaden als Zukunftsmodell der modernen Arbeitskultur.

Aus eigener Erfahrung sei berichtet, das es sehr reizvoll sein mag, mit einem Wohnmobil an die schönsten Orte der Welt zu fahren und von dort aus zu arbeiten. Dieser Traum hat aber Grenzen. So ist es z.B. immer wieder schlecht bestellt um die Verbindungsqualität der Internetverbindung. Und sollte die ganz passabel sein, so ist noch lange nicht klar, ob die Telefonverbindung stabil ist.

Das Nomadentum hat auch einige andere Überraschungen im Gepäck. Stellen Sie sich einmal vor, Sie befinden sich gerade mitten in den Alpen, Ihr Telefon teilt Ihnen per Push-Notification mit, das Server X gerade ausgefallen ist und das im Rechenzentrum eine Brutforce-Attacke registriert wurde. Es ist wundervolles Wetter, 31 Grad, windstill. Sie suchen also auf direktem Weg eine Möglichkeit das Fahrzeug sicher und ohne Knöchelverstauchungen zu erreichen, stellen sich die Frage ob Ihre Frau etwas dafür kann, das Sie 4 km vor dem Gebirgssee gestresst umkehren müssen, Ihr Hund guckt Sie erwartungsvoll an und die verpassten Anrufe stapeln sich.

Am Fahrzeug angekommen stellen Sie fest, das nirgends um sie herum eine Chance auf LTE besteht. Ihr Auslandstarif mag alles, außer die Schweiz und der Bordakku des Wohnmobilaufbaus wurde von der versehentlich angeschalteten Standheizung leergesaugt. Zum Glück gibt es Kartendienste und eingetragene Campingplätze. Drei Anrufe später haben Sie einen Platz gefunden, der sowohl Internet hat, als auch Strom am Platz. Der Betreiber freut sich schon, aber Sie müssen noch eben kurz die Mittagspause abwarten.

Zum Glück findet das alles innerhalb einer vertretbaren Reaktionszeit statt. Der Kunde ist nervös, aber beruhigt. Sie leben noch und haben nun endlich Zugriff auf die Systeme. Was Ihr Kunde nicht weiß, Ihr Büro befindet sich stilecht auf einem Campingplatz, Ihre VPN-Verbindung ätzt die Bandbreite des Platz-Wlans auf Steinzeitniveau runter und der direkte Nachbar fragt über die Hecke, ob es im Fahrzeug nicht ein wenig zu warm sei und man doch schließlich zum Entspannen hier sei.

Zwei Stunden später, Sie beenden Sie die Videokonferenz und gehen duschen.